Aufgaben des lebenspraktischen Trainings sind Wahrnehmung und Vermittlung aller Fähigkeiten, die man benötigt, um den Alltag zu bewältigen.
Basis ist der individuelle Entwicklungsplan, abgestimmt auf den einzelnen Jugendlichen.

Anleitungen in lebenspraktischen Fertigkeiten wie Hygiene, Mobilität, Organisation im Alltag.
Vermittlung von Schlüsselqualifikationen wie Pünktlichkeit, Verlässlichkeit, Ausdauer.
Stärkung des Selbstbewusstseins.
Festigung von kognitiven Fähigkeiten.

Die Planung von Projekttagen wie Firmenbesichtigungen, Ausstellungen usw. sowie die Organisation von Gastreferenten zu Themen wie:
Erste Hilfe
Selbstverteidigung für Mädchen und Frauen
Männerwelten
Gewaltprävention uvm.

Gesamtzweck des Lebenspraktischen Trainings ist es, Jugendlichen die eine Ausbildung im LZHS absolvieren, die bestmögliche Entfaltung ihrer geistigen, sinnlichen und körperlichen Kräfte zu ermöglichen.

Ziel ist die Eingliederung in den ersten Arbeitsmarkt